FLEISCHMANNSCHAFT

Uschi & Kurt sind UK Fleischmannschaft

Retz & Wien

Dr. Uschi Fleischmann, MA, 50+

Lehrerin, ärztlich geprüfte Fastenbegleiterin, Smoveytrainerin, Langlauftrainerin, Schilehrerin, Campingbusfahrerin, Camperin, Blogschreiberin

Autorin:

Kurt Fleischmann, 50+

Bauamtsleiter, Trainer (Bootcamp, Fußball, Langlaufen), Campingbusbeifahrer, Camper, Blogschreiber

Carabus 541 MQ, Bj. 2012, Weinsberg, Fiat 2,0 Multijet 115 PS Light

#campingreisen #campinlifestyle #unserenbus #50plus #fasten #bestaging…

In unseren Blogbeiträgen schreiben wir über große Dinge jedoch klein.

Gerade, weil wir die 50 bereits seit längerer Zeit überschritten haben, fällt es unseren Fingern leichter, auf die Großschreibtaste zu verzichten…

…und gerade, weil wir die 50 bereits überschritten haben, möchten wir uns auch gegenüber neueren Schreibweisen im Netz aufgeschlossen zeigen…

…und gerade weil SIE möglicherweise auch bereits die 50 überschritten haben, ist es ein guter Weg, eingefahrene Gleise zu verlassen und sich auf uns und unsere Beiträge einzulassen.

Wir sind eine eigenartige und individuelle Fleischmannschaft. Gottlob teilen wir jedoch untereinander diese Eigenheiten.

Jetzt sind, wie wir natürlich wissen, nicht alle Menschen der 50+ Generation gleich. Möglicherweise jedoch einige…

  • Wir hatten durchgehend seit 31 Jahren, dies bis zum heutigen Tage und darüber hinaus, eigene Kinder im Haus. Der weibliche Part genießt Kinder im beruflichen Alltag, deshalb:

WIR WOLLEN UND BENÖTIGEN IN UNSERER FREIZEIT RUHE!!!

KEINE lärmenden unerzogenen Kinder, weder zeitig in der Früh noch…

KEINE bellenden Hunde

KEINE keifenden, streitenden, laut lustigen Nachbarn und innen

KEINE laute Musik, weder gute und noch weniger schlechte

-weder auf dem Campingplatz noch daheim.

Leider ist es jedoch so, dass das rücksichtsvolle Miteinander häufig sehr zu wünschen übrig lässt. Dies mag entweder daran liegen, dass unsere eigene Toleranzgrenze spürbar immer weiter gegen 0 rinnt oder einfach daran, dass manche Personen in der Tat davon überzeugt sind, andere hätten Gefallen an ihrem und des Getiers tönenden Geräuschen. Möglicherweise findet auch eine Mischung beider Komponenten statt. Wie auch immer, wir suchen Plätze, welche diese Ruhe bieten. Für Tipps in diese Richtung sind wir sehr dankbar.

  • Wir sind zwar körperlich, und so hoffen wir, geistig noch recht frisch, haben jedoch andere Schwächen:

Hochgebirgsstrecken mit Serpentinen, erstens wegen diverser Ängste, welche im Alter nicht besser wurden und zweitens wegen möglicher Staus und dem schwierigen Berganfahren. Dies liegt sowohl am Ort der Handbremse als auch an der Größe bzw. Kleine der Fahrerin. Sie befindet sich links sehr weit unten. Das heißt, der nächste Bus wird über ein Automatikgetriebe ohne Handbremse verfügen.

Wintercamping wurde bisher vermieden, da Schneekettenanlegen nicht zu den Hobbys der Fleischmannschaft zählt und wir auch nicht die technisch versiertesten sind. Wir tasten uns aber bereits heran. In diesem Jahr campten wir das allererste Mal im Herbst und konnten bereits die Heizung einschalten, nachdem das Kohlenmonoxidgerät ordnungsgemäß in Betrieb genommen wurde. Gut Ding braucht Weile, auch wenn das Vertrauen in das Gerät durchaus vorhanden ist. In der Nacht wurde deshalb die Heizung noch ausgeschaltet und sich jeweils unter 2 Bettdecken gekuschelt.

In diesem Urlaub wurde auch das erste Mal der Herd benützt:

  • weil wir uns (teilweise und tageweise) auch im Urlaub gesund ernähren möchten und unsere Autophagiezeiten und Fastenprogramme bestmöglich einhalten möchten.