das gedächtnis trainieren: sudoko-flow

SUDOKU

ich habe gerade ein gratis-abo vom standard, deshalb kam mir die idee, mein gehirn mittels sudoku zu trainieren.

SUDOKU: japanisch 数独 Sūdoku, kurz für 数字は独身に限る Sūji wa dokushin ni kagiru, wörtlich so viel wie „Isolieren Sie die Zahlen“

„Die moderne Form des Sudoku wurde von Howard Garns erfunden. Erstmals im Jahr 1979 unter dem Namen Number Place in einer Rätselzeitschrift in den Vereinigten Staaten veröffentlicht, wurde es erst ab 1984 zunächst in Japan populär, wo es auch seinen heutigen Namen Sudoku erhielt.“ https://de.wikipedia.org/wiki/Sudoku

regelmäßiges gehirnjogging, wie das lösen von sudokos kann demenz zwar nicht verhindern. jedoch können dadurch die auftretenden folgen länger ausgeglichen werden. häufige geistige bewegung ist ein guter weg, um ein funktionstüchtiges gedächtnis zu behalten.  (Dr. Hartmut Fahnenstich)

geistige anstrengung fördert die verbindung von nervenzellen. am besten wirkt dies, bei sudoko-neulingen, da diese noch keine vertrauten lösungswege kennen und anwenden! für all jene, die für leichte logik-rätsel nur mehr ein mildes lächeln übrig haben, gibt es, eine menge schwierigerer herausforderungen zu finden, wie toroidal, irregular etravaganza, pandigital oder pips.

im ausgleich dazu, sollte ich mich wieder etwas mehr körperlich bewegen

 

gern kommentieren