RADFAHREN IN LIGNANO

#tour 1

[klicken, um tourenplan und fotos genau sehen zu können]

startpunkt ist unser rosrolls am campingplatz „campingsabbiadore“. hier gäbe es auch fahrräder zum ausborgen. wir haben unsere jedoch immer bei uns.

es geht richtung strand, wo kurz davor der fahrradweg rechts abzweigt. wir fahren eine lange sehr breite gerade strecke entlang der dünen.

dazwischen sehen wir runde, mit nummern versehene, gebäude (siehe foto oben beim tourenplan auf komoot), wo wir denken, dass es sich um alte strandkabinen handelt. sollte jemand von euch den genauen verwendungszweck kennen, wären wir sehr dankbar!

im anschluss geht es direkt entlang des strandes „pineta“ weiter, wo wir auch einige schön gelegene restaurants mit blick zum meer finden.

entlang des weges blühen osmanthus(duftblüten)-hecken, die atemberaubend jasminartig duften.

beim campingplatz „villagio pino mare“ geht es rechts die straße entlang. am ende biegen wir nach links zum fluss tagliamento. links bei einem lokal geht es zur fähre, rechter hand leider nirgendwohin. die durchfahrt zum radweg entlang des flusses ist leider durch eine baustelle gesperrt und wir müssen die straße wieder zurückfahren und einen umweg einlegen, bis wir wieder eine möglichkeit finden, zum tagliamento vorzudringen.

das türkis, das uns der fluss bietet, ist jedoch jeden umweg wert.

nun fahren wir in die andere richtung bis zur baustelle und wieder retour. weiter geht es durch die stadt. wir kommen zu einem flugzeug, ein relikt aus dem weltkrieg und besichtigen den friedhof „cimitero“ von lignano.

wir fahren den lagunenweg entlang

und kommen zur rückseite der kirche von lignano, deren haupteingang entlang der shoppingmall liegt und düsen nun wieder zurück zum campingplatz.

#tour 2

[klicken, um tourenplan und fotos genau sehen zu können]

unsere 2. tour führt uns nach bibione, da die brücke jedoch nur über einen stark befahrenen weg im landesinneren erreichbar wäre, wählen wir die radfähre.

wie bereits bei tour 1 beschrieben, fahren wir den radweg entlang der dünen und des strandes zum tagliamento und stoßen an das cafe, wo wir uns dieses mal links halten und zur fähre gelangen. es passen genau 10 personen auf die radfähre, deshalb müssen wir 2x ca. 15 minuten warten, bis das bötchen mit uns an bord ablegen kann.

wir denken, dass die wartezeit in der hauptsaison nochmals um einiges länger sein könnte…

die überfahrt ist gratis, der steuermann freut sich dennoch über etwas trinkgeld, da er freundlicherweise die räder an bord bringt.

der radweg zum leuchtturm ist schattig, danach fahren wir noch weiter den strand entlang zu einem lokal, wo wir uns am lido del faro ein getränk gönnen. beim rückweg haben wir glück. wir kommen zur fähre und es fehlen noch genau 2 personen. sofort legen wir ab und fahren zurück zu unserem rollinghome.

#tipp

wenn ihr euch das app komoot auf euer smartphone ladet, könnt ihr unsere touren nachfahren.

 

gern kommentieren