wieder einmal langgelaufen…

nachdem wir letztes wochenende traumhafte bedingungen in lackenhof vorgefunden hatten und es bereits am samstag am abend in retz zu schneien begann, beschloss der göttergatte am sonntag zu spuren ;-).

am montag begaben wir uns nun eben auf diese weinviertlerischen spuren fast vor der haustür. wie gut anhand der vielen verbotsschilder zu sehen ist, darf dieser sport auch ausgeübt werden. gottlob sitzen wir beim langlaufen nicht auf einem pferd oder einem rad!wir fuhren von hofern zum galgen retz und darüber hinaus. dieser galgen wurde 1721 gebaut und leider dann auch benützt. da stehen frau und mann dann 300 jahre später mit den langlaufschiern dort und sind fassungslos ob der grausamkeiten, die hier stattgefunden haben.

 

sehr dankbar, im jahr 2018 zu leben, fahren wir weiter und genießen sonnigen gemüts die sonnenstrahlen. am weg begegnet uns das bild einer madonna mit ihrem kind. der spruch:

„maria mit dem kinde lieb, uns allen deinen segen gibt“, lässt uns kindlich heiter weiterlaufen.

am ende der strecke steigen wir in den bus, um die 6 km nach retz zurücklegen zu können. ein novum wie der busfahrer grinsend erklärt. es wären zu ihm noch niemals personen mit schiern zugestiegen. wie schön, dass er das in seiner berufslaufbahn hat erleben dürfen ;-).

langlaufen ist der antiaging ausdauersport schlechthin, wie auch in meinem beitrag vor einem jahr zu lesen ist.

 

gern kommentieren